JWT — 10 Trends für 2014

5 Trends, die man nicht verschlafen sollte.

Seit 150 Jahren hat es sich JWT zur Aufgabe gemacht, Marken sichtbar und berühmt zu machen. Eine solche Tradition lässt sich nur aufrecht erhalten, wenn man neue Trends nicht verschläft. „JWT Intelligence“ hat „10 Trends für 2014 und darüber hinaus“ für Sie analysiert und in einer Studie zusammengestellt.

5 Trends haben wir hier zusammengefasst:

Trend 1

Trend 1. Eintauchen mit virtuellen Erfahrungen

Konsumenten sind ständig von Reizen umgeben, überall um sie herum blinkt und piept es. Umso schwieriger wird es, sie zu überraschen. Rezipienten von heute reicht es nicht mehr, nur zuzuschauen, sie wollen Unterhaltung mit allen Sinnen erfahren. Durch Entwicklungen wie „Google Glass“ oder „Oculus Rift“ verschmelzen Realität und Fiktion, der parallele Einsatz verschiedenster Gadgets lässt neuartige Erzählweisen zu, die über Gewohntes hinausgehen. Physische Läden und Geschäfte können so technologisch immersiv aufgebaut werden, dass sie dem virtuellen Rundgang auf einer Website ähneln. Für Marken der Zukunft wird es so immer wichtiger, den Kunden das „Wow“ zu entlocken, um einzigartige Erfahrungen zu ermöglichen und sich so abzusetzen.

 

Trend 2

Trend 2:  Sprechen Sie Bildsprache?

Haben Sie auch schon mal eine SMS bekommen, die nur aus „Smilies“ oder „Emoticons“ bestand? Die Omnipräsenz von Bildschirmen jeglicher Form verändert unsere Kommunikation: Durch Bilder können wir Informationen viel schneller aufnehmen und verarbeiten. Von Blogs über Twitter bis hin zu Foto-Communities wie Instagram, Flickr oder Pinterest hat sich das Internet immer stärker zur Bildsprache hin entwickelt. Internetauftritte verändern sich, neue Apps und Gewohnheiten entstehen in rasender Geschwindigkeit. Wer Bildsprache nicht versteht, bleibt schnell auf der Strecke. Machen Sie Ihre Marke zum visuellen Native Speaker!

 

Trend 7

Trend 7. Der Kampf gegen die Maschine

So selbstverständlich wie wir heute manch neue technische Gadgets zu nutzen lernen, lehnen wir sie auch zunehmend ab. Der überschwänglichen Medieneuphorie steht zunehmend eine gewisse Grundskepsis gegenüber. Wenn es darum geht, Analoges mit Digitalem zu ersetzen, werden sich viele Menschen zunehmend bewußt, dass die Teilnahme am Technologierennen nur um der Technik Willen nicht immer notwendig ist und unter Umständen auch überhaupt keinen Sinn mehr macht. Viele Kunden wissen es heute wieder mehr zu schätzen, menschliche Ansprechpartner zu haben und genießen es, sich von der Technologie einmal frei machen zu können.

 

Trend 8

Trend 8. Neuordnung der Traditionen

Nie war die Welt so aufgeschlossen wie heute: Alte Rollenmuster werden über Bord geworfen, Retro ist in, Religions- und Kulturgrenzen werden aufgebrochen und verschmelzen zu neuen, toleranteren Sichtweisen. Junge Menschen einer globalen Welt machen sich wieder stärker die eigenen Traditionen bewusst, stoßen aber genauso veraltete Konzepte ab. Marken können entscheidend zur Formung dieser neuen Mash-Up-Kultur beitragen und von den Vorteilen aufstrebender Industrien profitieren.

 

Trend 9Trend 9. Stolz auf Unvollkommenheit 

Schönheit scheint langweilig geworden zu sein – das sieht man nicht nur im Model-Business, wo Frauen und Männer jenseits des theoretischen Schönheitsideals immer mehr Berühmtheit erlangen. Menschen wollen Authentizität statt Konformität, handgemachtes Essen statt Massenware, der Wahrheit ins Auge blicken. Wichtig für moderne Marken ist es nun, vermeintliche Nachteile in Vorteile zu verwandeln und ihre Konsumenten bei diesem bewussten Prozess zur Authentizität möglichst miteinzubeziehen.

JWT bleibt als weltweites Full-Service-Werbeagenturnetzwerk ständig für Sie auf dem Laufenden. Melden Sie sich gerne bei uns, wenn Sie die vollständige Trendstudie „10 Trends für 2014 und darüber hinaus“ erhalten möchten, oder Sie mehr über bestimmte Trends aus Ihrer Branche erfahren möchten.

Source: http://www.jwtintelligence.com/shop/10-trends-2014/

Ein Gedanke zu „5 Trends, die man nicht verschlafen sollte.“

Hinterlasse einen Kommentar zu Tina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


acht + 4 =

     

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>